Jazzinitiative Mainz e.V.
OZ NOY / JIMMY HASLIP / KEITH CARLOCK in MAINZ!
HOME | PROGRAMM | RESERVIERUNG | ANFAHRT | NEWSLETTER/KONTAKT | ÜBER JIM/SATZUNG | INFOS FÜR BANDS | GALERIE | LINKS/DOWNLOADS/ARCHIV | IMPRESSUM
Fr. 24.03.2017, 20:30:
OZ NOY / JIMMY HASLIP / KEITH CARLOCK
(USA) - Jazz-Funk -
Karten nur noch an der Abendkasse für € 29
(keine Reservierung möglich) - es gibt noch ca. 100 tickets
Kassenöffnung 19:30, Einlass 20:00, Beginn 20:30


OZ NOY Oz wurde in Israel geboren und lebt und arbeitet seit 1996 in New York City. Seine Bandmitglieder-Liste in New York liest sich wie ein who's who des modernen Fusion- Jazz: Keith Carlock, Anton Fig, Vinnie Colaiuta oder Dave Weckl am Schlagzeug und am Bass: Will Lee, James Genus oder Reggie Washington. Darüberhinaus hat Oz auch mit vielen anderen Musikern gespielt, u.a. mit Richard Bona, Chris Botti, Gavin DeGraw, Harry Belafonte, Cyndi Lauper, Clay Aiken, Akiko Yano, Wonder Girls, Toni Braxton, Phoebe Snow, Nile Rogers, Mike Clark, Jeff ‘Tain’ Watts, Mike Manieri, The East Village Opera Company, Roger Glover, Bill Evans, Warren Hayes, Gove’t Mule, Allen Toussaint und Eric Johnson.

Diskographie

- Fuzzy - September 11, 2007 (Magna Carta)
- HA! - April 26, 2005 (Magnatude)
- Oz LIVE - June 26, 2006 [Planula (2002) / Magnatude (2006)]
- Fuzzy (Magnatude Records 2007)
- Schizophrenic (Magna Carta 2009)
- Twisted Blues, Vol. 1 (Abstract Logix 2011)
- Twisted Blues, Vol. 2 (Abstract Logix 2014)
- Asian Twistz (Abstract Logix 2015)
- Who Gives a Funk (Abstract Logix 2016)


JIMMY HASLIP (bass)
Haslip lernte als Kind Trompete und andere Blasinstrumente und wechselte im Alter von fünfzehn Jahren zum Bass. Mitte der 1970er Jahre hatte er Gelegenheit, einige Zeit mit Jaco Pastorius zu arbeiten. 1977 gründete er mit Robben Ford, Russell Ferrante und Ricky Lawson die Fusion-Gruppe Yellowjackets. Haslip spielt als Linkshänder einen Linkshänderbass, dessen Saiten er nicht wie sonst üblich von oben nach unten mit den tiefen Saiten zuerst, sondern mit den hohen Saiten zuerst bespannt hat. Neben den Yellowjackets arbeitete er in einer Band mit Allan Holdsworth, Alan Pasqua und Chad Wackerman und als Sideman mit zahlreichen Musikern wie Bruce Hornsby, Rita Coolidge, Gino Vannelli, Tommy Bolin, Allan Holdsworth, Marilyn Scott, Chaka Khan, Al Jarreau, Jing Chi, Donald Fagen, Anita Baker, David Sanborn, Rod Stewart, Michael Sembello, Joe Cocker, Vince Mendoza, Eric Marienthal, Jeff Lorber, Chris Beckers, John Scofield und Gary Wright und nahm eigene Alben auf.

Diskographie

click here

KEITH CARLOCK (drums)
Carlock wuchs in Clinton in der Agglomeration Jackson (Mississippi) auf und begann bereits in jungen Jahren mit dem Schlagzeugspiel. Er studierte vier Jahre Jazzschlagzeug an der University of North Texas unter anderem bei George Lawrence und Ed Soph. Bei ihm lernte er die Moeller-Technik, die sein Schlagzeugspiel nach eigener Aussage grundlegend veränderte. Nachdem er einige Jahre in der Metropolregion Dallas-Fort Worth als Studio- und Livemusiker gearbeit hatte, verlagerte er seinen beruflichen Schwerpunkt mit einem Umzug nach New York im Jahr 1996. Seitdem hat er sich als feste Größe in der amerikanischen Musikwelt etabliert und unter anderem mit Sting, James Taylor, John Mayer, Steely Dan (seit 1997), Diana Ross, The Blues Brothers, David Johansen, Grover Washington, Jr., Clay Aiken, Oz Noy, Larry Carlton, Harry Belafonte zusammengearbeitet. 2014 ersetzte er für die Aufnahme des Albums Toto XIV denlangjährigen Schlagzeuger Simon Phillips bei Toto. Carlock lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in New York und Nashville. 2009 veröffentlichte er eine Lehrvideo-DVD namens The Big Picture: Phrasing, Improvisation, Style, and Technique. Im selben Jahr wurde er in einer Modern Drummer-Umfrage zum besten Drummer in den Kategorien Fusion und Pop gewählt.

Diskographie

click here
INFO (pdf 220 KB)
Bis zum Konzert dauert es noch:

Kassenöffnung 19:30
Einlass 20:00
Beginn 20:30


HOME | PROGRAMM | RESERVIERUNG | ANFAHRT | NEWSLETTER/KONTAKT | ÜBER JIM/SATZUNG | INFOS FÜR BANDS | GALERIE | LINKS/DOWNLOADS/ARCHIV | IMPRESSUM